top of page
Computer-Bildschirm-Nahaufnahme

NEWSLETTER

DIE RICHTIGE FREQUENZ

Was ist die richtige Frequenz
für meinen Newsletter?

Wovon ist die richtige Frequenz für deinen Newsletter abhängig?

Die folgende Aufstellung soll Dir dabei helfen, einen Überblick zu gewinnen.

täglich

Vorteile

  • Für kurze Mails geeignet, die häufig tagesaktuelle Infos als Inhalt haben (Pollenwarnung, Wetterdienst, Börseninfos, Medien, ...)

  • Schneller Wiedererkennungswert

  • Expertenstatus in kurzer Zeit, wenn Inhalte für die Zielgruppe relevant sind

Nachteile

  • Kann schnell als „lästig“ empfunden werden

  • Es können nur kurze Inhalte gebracht werden

  • Kann hohe Abmeldungsrate verursachen

wöchentlich

Vorteile

  • Gut geeignet z.B. für Wochenrückblick

  • mehr Zeit, um Newsletter zu erstellen –

  • dadurch höherwertige Inhalte möglich

  • Bei gleichbleibendem Intervall wird auch für die Leser eine Routine möglich, z.B. jeden Montag, 08:00 Uhr

Nachteile

  • Werden aus Mangel an interessanten Inhalten „Lückenfüller“-Mails verschickt, kann das die Leser langweilen

  • Thematisch kann es schwierig werden, wöchentlich hochwertige Inhalte zu finden

14-tägig

Vorteile

  • Eignet sich ideal als Kompromiss für Newsletter, bei denen ein wöchentlicher Rhythmus zu intensiv und ein monatlicher Intervall zu lang ist

  • Mit weniger Ressourcen mehr Zeit, um interessante Inhalte aufzubereiten als im wöchentlichen Intervall

Nachteile

  • Frequenz zu selten, um im richtigen Moment für den Kunden das passende Angebot zu haben

  • Es dauert länger, bis sich der Expertenstatus manifestiert

  • Verlangsamung der Customer-Experience

monatlich

Vorteile

  • Geeignet für Unternehmen mit geringen Ressourcen

  • Bei geringer Thementiefe verwendbar

  • Versandzeitpunkt individuell wählbar – entweder als Sales-Mail, wenn noch genügend Geld auf den Konten der Kunden ist oder als Monatsrückblick

Nachteile

  • Zu große Intervalle, um beim Kunden präsent zu sein, wenn er aktuell etwas braucht.

  • Man gerät leicht in Vergessenheit

  • Expertenstatus wird sehr viel später erreicht

  • Wenig Wahrnehmung

quartalsweise

Vorteile

  • Für Unternehmen, die keine Zeit-Ressourcen haben

  • Inhalte können von langfristig geplant und erstellt werden

  • Inhalt kann zielgruppenspezifisch etwas länger ausfallen

Nachteile

  • Wenig Verbindung zu Kunden möglich

  • Kaum Wiedererkennungswert

  • Kaum Expertenstatus möglich

  • Kaum Wahrnehmung des Unternehmens

  • Verlangsamung von Verkaufs-Prozessen

unregelmäßig

Vorteile

  • Geringe Abmelderate, da Mails nur dann kommen, wenn relevante Info vorhanden

  • Kann langfristig vorbereitet werden

  • Wenig Ressourcen erforderlich

Nachteile

  • Keine Gewöhnung an den Rhythmus für Leser, da keine Regelmäßigkeit

  • Wenig Identifikation mit Produkt / Unternehmen

  • Nicht im „moment of need“ präsent, daher wenig verkaufsunterstützend

Dran-blei-ben

Torte auf gelbem Hintergrund

Du wirst nie erfahren, was andere erfahren.

Es sei denn, du abonnierst den Newsletter.

 

Storytelling mit Inspiration

✅ Spannende Facts und hilfreiche Tools

✅ kurz und knackig

bottom of page